Trolle und andere Unwesen

Kannten wir Trolle bisher aus den Verfilmungen von Tolkien, so infiltrieren diese ruppigen Wesen jetzt diverse soziale Netzwerke in Russland und im Zarubesh (im nicht russischen Ausland) und streuen Asoziales. Wie nicht anders von Trollen zu erwarten.

beware of troll
beware of troll

Dass Trolle sich im Netz rumtreiben ist nicht neu. Es sind die Störer, die notorischen Rechthaber und die Abgeber unqualifizierter Kommentare, die zumeist unter die Gürtellinie gehen. Eine relativ neue Entwicklung ist, dass sich Regierungen dieser Mechanismen bedienen und ganze Büros mit verdingten Berufs-Trollen unterhalten. Im Schichtdienst und mit sorgsam ausgeklügelten Strategien.

Sie verbreiten nicht nur die Meinung des Staates, für plumpe Propaganda werden sie nicht bezahlt. Gut ausgebildete Trolle streuen zwischen Posts von Kuchenrezepten und romantischen Kinofilmen ein, wie schlimm die Zustände im europäischen Ausland sind, sie hetzten gegen Ukrainer oder verunglimpfen Politiker. Sogar fingierte Nachrichten-Sender und Radiostationen mit falschen Filmchen werden zur Verstärkung der Beweislage herangezogen. Und das alles getarnt als Agentur zur Internet-Analyse. Fast filmreif.

Vor einigen Monaten hat sich eine ehemalige Mitarbeiterin so einer Troll-Fabrik aus St. Petersburg in der West-Presse darüber geäußert und die Fakten offen gelegt. Die waren schon vor Jahren durchgesickert, aber jetzt kamen die Bekentnisse aus dem Mund einer schönen Überläuferin. Vom Troll zur Aktivistin, eine interessante Karriere.

Hier ist ein Spiegel Interview mit Ludmilla Sawtschuk und ein Bericht  der FAZ über russische Trolle.

Es ist durchaus nicht verwunderlich, dass es bezahlte Provokateure und Aufhetzer gibt. Die sogar als Oppositionelle auftreten und für Putin und seine Linie stänkern – und das zwölf Stunden täglich.

Was mich allerdings wundert ist, wie leicht man auf sie reinfallen kann. Dachten wir doch, soziale Netzewerke sind bloß Herde für subversive Meinungen und Informationen. Wie beim arabischen Frühling.

Fühlen wir uns zu sicher, plaudern wir zu vertraut mit unseren 80 Freunden? Wer weiß, ob nicht auch ein kleiner fieser Troll darunter ist. Nicht unbedingt nur von Putins Gnaden.

Zum Ausklang hier die russische Band Mumiy Troll mit der Ballade Takije Devotchki, (Solche Mädchen) für Ludmilla Sawtschuk und ihren Mut:

https://www.youtube.com/watch?v=3W9jobWqq8g

Advertisements

Autor: Scherbensammlerin

Zwei Länder - verschiedene Identitäten - viele Sichtweisen. Ich sammle Informationsscherben über die Vergangenheit und Gegenwart und füge sie zu einem Mosaik aus Worten und Bildern.

Ein Gedanke zu „Trolle und andere Unwesen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s