Aussiedler-Witz – Das Paradies

Creation-and-the-expulsion-from-the-paradise-11291

Попали в Рай!
Пересселенцы пишут письмо. Как ни странно, но мы все ужэ работаем и попали в Рай! Жэна работает в ВешеРай, я работаю в МецгеРай. Сын работает в ДрукеРай a дочка в БекеРай. Здесь всё кончается на рай. Даже ШвайнеРай.

Paradiesische Zustände!
Aussiedler schreiben Brief. Es ist seltsam, aber wir arbeiten alle schon und sind ins Paradies geraten (Rai=Paradies)! Frau arbeitet in WäscheRai, ich arbeite in MetzgeRai. Der Sohn arbeitet in DruckeRai und die Tochter in BäckeRai. Hier endet alles mit Rai, sogar SchweineRai.

Frei aus dem Buch Анекдоты Папы Шульца (Anekdoten von Papa Schulz) Giessen 2008.

So sind also meine Leute in diesen paradiesischen Gefilden angekommen. Und eigentlich ist ihre ganze Geschichte oft ein böser, böser Witz. Warum also nicht darüber lachen?

Eigentlich kann man sie nicht übersetzen, diese Anekdoten, ein einheimischer Deutscher wird sie definitif nicht lustig finden, ein waschechter Russe (was sind Russen, die sich beim Waschen verändern?) gar nicht erst verstehen. Auch ich kann über einige dieser Witze überhaupt nicht lachen, auch mir fehlen manchmal die Verbindung und das Insiderwissen. Nur diejenigen, die Erfahrung haben mit beiden Sprachen und den beiden Ländern und dem Fremdsein in Deutschland, die lachen sich schlapp. Wären da nicht die rassistischen Witze ab Seite 144. Aber ja, sie gehen oft unbedarft damit um, die Aussiedler, leider, und machen sich lustig über die deutsche Art des politsch-korrekt-Seins. Aber nicht erst seit Charly Hebdo wissen wir ja, dass Humor alles darf. Die Witze in diesem Buch jedoch, die lediglich Aussieder/ауссидлеры betreffen und einige politische Anekdoten sind wirklich köstlich und ich werde wohl den einen oder anderen in diesen paradiesischen Gefilden zitieren.

Diesen hier zum Beispiel:

В министерстве
– Ты куда пошла?
– В министерство, пора порядок наводить.
– Ты там работаеш?
– Да.
– Кем?
– Пуцфрау!

Im Ministerium
– Wo gehst du hin?
– Ins Ministerium, wird Zeit, dort Ordnung zu schaffen.
– Du arbeitest dort?
– Ja.
– Als was?
– Пуцфрау! (hier mit russischem Akzent PUZFRAU sagen/denken)

 

Advertisements

Autor: Scherbensammlerin

Zwei Länder - verschiedene Identitäten - viele Sichtweisen. Ich sammle Informationsscherben über die Vergangenheit und Gegenwart und füge sie zu einem Mosaik aus Worten und Bildern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s